Schmerz-Therapie

Schmerzen sind ein lebenswichtiges Alarmsignal des Körpers


«Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit aktueller oder potenzieller Gewebsschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer solchen beschrieben wird.» (IASP)

Schmerzen geben Informationen über den Zustand des Körpers, über Bedrohungen von innen und außen. Schmerzen sind ein lebenswichtiges Alarmsignal des Körpers. Sie sollen unsere Gesundheit schützen, indem sie uns darauf aufmerksam machen, dass etwas in unserem Körper nicht stimmt. Schmerz ist meist ein Signal dafür, dass etwas unseren Körper schädigt.

Nahezu im gesamten Körper befinden sich empfindliche Nervensensoren, die auf äußere Eindrücke wie beispielsweise Wärme, Kälte, Druck und vieles mehr reagieren. Werden sie gereizt, senden sie ein Signal über die Nervenbahnen durch das Rückenmark an das Gehirn aus, das den Schmerz als solchen wahrnimmt.

Schmerzen sind daher sehr individuelle Wahrnehmungen und lassen sich zumindest in ihrem Intensitätsempfinden nicht direkt durch Geräte messen. Daher ist die Kommunikation mit den Behandelnden die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Denn nur der Kunde selbst, kann diese Schmerzen vermitteln.

Im Rahmen der medizinischen Schmerzforschung unterscheidet man zwischen akuten und chronischen Schmerzen.

Akute Schmerzen sind dabei als kurzfristige, schnell entstehende Warnsignale zu verstehen, die dem Körper mitteilen, schnellstmöglich etwas an der Schmerzauslösenden Situation zu ändern (bspw. Hand von heißer Herdplatte ziehen).

Chronische Schmerzen hingegen sind länger andauernde Schmerzen. Ihre Ursachen sind oft nicht klar ersichtlich. Sie werden in der heutigen Forschung als eigenständiges Krankheitsbild gesehen und behandelt.

Behandlung akuter Schmerzen:
Das Ziel der Physiotherapie ist es, von Schmerzen zu befreien. Physiotherapeuten lindern akute Schmerzen mit:
- Angepasste Ruhigstellung, Anleitung zu dosiertem Belastungsaufbau
- Vermeiden oder Abbau von Schonhaltungen
- Physikalische Mittel (Wärme, Kälte, Elektrotherapie, Tape)
- Manuelle Therapien, Muskel- und Bindegewebsbehandlungen
- Beratung
- Entspannungstherapien

Schmerzen vorbeugen:
Die Physiotherapeuten können Tipps geben, wie Sie Überlastung vermeiden können, wie zum Beispiel:
- Richtiges Bücken
- Richtiges Einrichten des Arbeitsplatzes
- Einkaufen, ohne sich dabei zu überlasten

Physiotherapeuten können Sie auch beraten, wie Sie Stolperfallen oder andere gefährliche Stellen in Ihren Umgebung eliminieren können.

In der Physiotherapie können Sie Ihren Körper so trainieren, dass Sie gefährliche Situationen ohne Verletzungen meistern. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit, insbesondere aber die Koordination und das Gleichgewicht sind entscheidend um Stürze oder ermüdungsbedingte Unfälle im Alltag, Sport oder am Arbeitsplatz zu verhindern.

Behandlung chronischer Schmerzen:
Das Ziel der Physiotherapie ist es, dass Sie Ihren Alltag wieder besser bewältigen können und sich dadurch die Lebensqualität verbessert.

Chronische Schmerzen vorbeugen
- Rechtzeitige und fachgerechte Behandlung von akuten Schmerzen
- Erkennen von beitragenden Faktoren (psychische und soziale Belastung in Familie und Arbeitsplatz, eigens Verhalten, Gedanken über die Schmerzursache, Emotionen)
- Unterstützung zur rechtzeitigen Rückkehr in die normale Aktivität
- Informieren und Beraten, um Ängste zu vermeiden oder abzubauen
- Chronische Schmerzen bewältigen
- Körperliche Aktivität und Bewegung erhalten und fördern
- Bewältigungsstrategien erarbeiten und verbessern
- Lernen mit den Schmerzen umzugehen
- Schmerzerhaltende Faktoren erkennen und sie eindämmen zu können
- Entspannungsmassnahmen und Ablenkungsmöglichkeiten erlernen und einüben
- Gleichgewicht zwischen Ruhe und Belastung finden
- Zuversicht geben

Unsere Partner


© 2017 Physiotherapie Artico

page: zeitgeist.ch